Tschernobyl 1986

Anderen zu Helfen, dass ist unser Ansinnen

 

Home

Chronik

Vorstand

Aktive

Partnerregion

Aktuelles

Erreichtes

Partner BY

Neues aus BY

Bilder

Spenden

AnfahrtsskizzeGästebuch

Kontakt

Links

Impressum

 

 

 

Dr. Karin Lohrmann (KSL)

von Kindern und Freunden in Nah und Fern Karin Sergejewna genannt

Engagiert seit 1997

(97-99 Mitarbeiterin Hilfe für Kinder von Tschernobyl)

(1999 Gründungsmitglied von Tschernobyl 1986 e.V.)

Übersetzt in Wort und Schrift

42 Reisen nach Belarus, dass will auch erst einmal getan sein.

Die letzte Reise war 2015

Tagesomi für HJO privat eingeladene Kinder

Immer ist die Freude auf allen seiten groß wenn wir als Trio wieder in Belarus ankommen. Auch auf privater Ebene kann man und tun wir weiterhin Helfen soweit das eben unter beachtung von bestimmten Entwicklungen und Vorgaben möglich ist.

Zum Glück, aufrichtige Freundschaft kostet ja nichts!

 

Herbert Schumann (HS)

Engagiert seit 1999

(Nahm bereits an 16 Hilfstransporten während seines Urlaubes als Lkw Fahrer teil Unterstützt den Verein sowie BY Partner im Bereich IT)

Jetzt bereisen wir das Land besuchen Freunde, tun  gutes und freuen uns immer wenn wir sehen das unsere Direkthilfe bei unseren jungen Freunden Früchte trägt! Ebenfalls seine Ehefrau ist Engagiert und hat das Land auch bereist und hat immer Freude wenn die Kinderaugen leuchten.

 Die letzte Reise 2017

 

 

Hans-Jürgen Obstfelder (HJO)

Engagiert seit 1991

(92-99 Hilfe für Kinder von Tschernobyl e.V.

99     Initiator/Gründungsmitglied Tschernobyl 1986 – Kinder in Not e.V. bis 2015)

38 Fahrten ins Partnergebiet

In den vielen Jahren hat sich eine stabile Bindung zu Belarus aufgebaut. Drei Jungen sind in den Jahren auch bei uns groß geworden. Inzwischen sind zwei jungen Sergej und Denis bereits Familienväter und Kolja startet gerade ins Berufsleben. Wir haben in all den Jahren immer schöne und auch traurige Zeiten miteinander verbracht. Zeiten die wir nicht Missen möchten.

Jetzt bin ich im Freundeskreis privat unterwegs, natürlich werden Anliegen des EF-Vereines unterstützt, dass bezieht sich auch auf Wechselwirkung. Letztendlich nach wie vor zum Wohl der Kinder die es nicht so leicht haben.

Die letzte Reise 2017